Die Geschichte – art4berlin

Die Idee, eine etwas andere Galerie zu gründen, entwickelte sich 1990. Beim Besuch einer Galerie in Berlin-Charlottenburg verliebte sich Jürgen Schaar, der Gründer der Galerie art4berlin, in das Ölgemälde eines unbekannten Künstlers. Der Wunsch, dieses zu besitzen ließ ihn nicht mehr los. Der Erwerb scheiterte leider an einem viel zu hohen Preis.

„Ich wollte und konnte mir dieses Bild nicht leisten.”

Dem Himmel sei Dank, lernte ich am Schaufenster dieser Galerie den jungen Künstler kennen, mit dessen Unterstützung sich letztlich mein Leben ziemlich veränderte.

Wir führten ein intensives Gespräch mit einem anschließenden Besuch im Atelier des Künstlers. Bald war ich im Besitz eines wunderbaren Gemäldes, das ich noch heute hoch schätze und auch nie hergeben würde.

Freunde und Bekannte, die mich damals besuchten, waren von dem 1,40 m x 1,40 m großen farbenprächtigen Bild über meinem Sofa so begeistert, dass sie sich auch den Kontakt zum Künstler wünschten.

Ob Schicksal, Zufall oder Glück, 1995 trafen wir erst einen Hotelier und später Innenarchitekten, die größere Objekte einrichten wollten.

So fingen wir an die Künstlerkontakte auszubauen und nicht mehr einzelne Gemälde, sondern je Künstler 5-10 Gemälde einzukaufen.

Heute besuchen uns viele Berliner und Touristen aus aller Welt in unseren beiden Galerien in Berlin und sind von der großen Auswahl von XXL Bildern, der hohen Qualität und den günstigen Preisen beeindruckt.